Weltmilchtag in der ErlebnisSennerei Zillertal

Foto: Land Tirol

Neben zahlreichen Schulklassen und interessierten BesucherInnen, besichtigten auch Tirols Landwirtschaftslandesrat, der Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler, Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter und die AgrarreferentInnen aller Bundesländer, die ErlebnisSennerei Zillertal zum Weltmilchtag.

Anlass für diesen Besuch bot die AgrarreferentInnenkonferenz, die am 02. Juni im Europahaus Mayrhofen stattfand.
Einer der Punkte dieser Tagung war die Unterstützung der Verarbeitung & Vermarktung von Lebensmitteln aus heimischer Landwirtschaft, weshalb sich die ErlebnisSennerei Zillertal nicht nur für eine Besichtigung bestens eignete - auch die Pressekonferenz für die Tagung, fand dort statt.

Christian Kröll, von der ErlebnisSennerei Zillertal, setzt sich mit der Veredelung und dem Vertrieb der Zillertaler Heumilch für regionale Kreisläufe ein und vermittelte den AgrarreferentInnen das Leitbild des Traditionsunternehmens: „AUS der Region, MIT der Region und FÜR die Region“.

Weltmilchtag in der ErlebnisSennerei Zillertal

Foto: Land Tirol

Neben zahlreichen Schulklassen und interessierten BesucherInnen, besichtigten auch Tirols Landwirtschaftslandesrat, der Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler, Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter und die AgrarreferentInnen aller Bundesländer, die ErlebnisSennerei Zillertal zum Weltmilchtag.

Anlass für diesen Besuch bot die AgrarreferentInnenkonferenz, die am 02. Juni im Europahaus Mayrhofen stattfand.
Einer der Punkte dieser Tagung war die Unterstützung der Verarbeitung & Vermarktung von Lebensmitteln aus heimischer Landwirtschaft, weshalb sich die ErlebnisSennerei Zillertal nicht nur für eine Besichtigung bestens eignete - auch die Pressekonferenz für die Tagung, fand dort statt.

Christian Kröll, von der ErlebnisSennerei Zillertal, setzt sich mit der Veredelung und dem Vertrieb der Zillertaler Heumilch für regionale Kreisläufe ein und vermittelte den AgrarreferentInnen das Leitbild des Traditionsunternehmens: „AUS der Region, MIT der Region und FÜR die Region“.