Verdienstmedaille des Landes Tirol

Am Hohenfrauentag, den 15. August werden alljährlich Tiroler und Tirolerinnen, die besondere gesellschaftliche Leistungen erbringen bzw. erbracht haben, durch die Verdienstmedaille des Landes Tirol ausgezeichnet. Dieses Jahr durften sich ein Hippacher und ein Schwendauer über diese Auszeichnung freuen.

Mit Leib und Seele selber Bauer, setzte sich Johann Wechselberger, „Stockach Hansl“, auch politisch in vielen Bereichen für die Belange der Bauern ein.
Im Bauernbund, als Ortsbauernrat, Ortsbauernobmann und Obmann-Stellvertreter, Gebietsobmann hinteres Zillertal und Obmann des Braunviehzuchtverbandes wirkte er in den letzten 25 Jahren.
Josef Schiestl, „Kummerland“, wurde für seinen unermüdlichen Einsatz für den Kameradschaftsbund seitens des Landes ausgezeichnet.

Die Gemeinden Hippach und Schwendau möchten auf diesem Wege beiden nochmals herzlich zur Auszeichnung gratulieren und sich für ihr öffentliches Engagement bedanken.

Verdienstmedaille des Landes Tirol

Am Hohenfrauentag, den 15. August werden alljährlich Tiroler und Tirolerinnen, die besondere gesellschaftliche Leistungen erbringen bzw. erbracht haben, durch die Verdienstmedaille des Landes Tirol ausgezeichnet. Dieses Jahr durften sich ein Hippacher und ein Schwendauer über diese Auszeichnung freuen.

Mit Leib und Seele selber Bauer, setzte sich Johann Wechselberger, „Stockach Hansl“, auch politisch in vielen Bereichen für die Belange der Bauern ein.
Im Bauernbund, als Ortsbauernrat, Ortsbauernobmann und Obmann-Stellvertreter, Gebietsobmann hinteres Zillertal und Obmann des Braunviehzuchtverbandes wirkte er in den letzten 25 Jahren.
Josef Schiestl, „Kummerland“, wurde für seinen unermüdlichen Einsatz für den Kameradschaftsbund seitens des Landes ausgezeichnet.

Die Gemeinden Hippach und Schwendau möchten auf diesem Wege beiden nochmals herzlich zur Auszeichnung gratulieren und sich für ihr öffentliches Engagement bedanken.