Sängerkamerad Konrad Kröll verstorben

Mit großer Bestürzung wurde Mayrhofen am Montag, den 15. Mai 2017 mit dem plötzlichen und unerwarteten Ableben ihres Mitbürgers Konrad Kröll überrascht. Gattin Erika verliert mit Konrads plötzlichem Tod ihren treusorgenden Ehemann, der Männergesangverein Mayrhofen einen langjährigen, hervorragenden Sänger, Obmann und Ehrenobmann.

Konrad Kröll, Jahrgang 1944, trat 1958 als 14-Jähriger dem 1930 gegründeten Männergesangverein Mayrhofen bei. Schon bald konnte die damalige Führung des MGV feststellen, welch begnadeten Sänger -
Solo- und erster Basssänger - sie trotz seines jugendlichen Alters in ihre Reihen aufgenommen hatten.

Der Männergesangverein fand aber damals nicht nur an seiner musikalischen Begabung Gefallen, vielmehr wurde man auf die organisatorischen Fähigkeiten des jungen Sängers aufmerksam, mit denen er neben dem Gesang sich voll und ganz in den Dienst des Vereines stellte. So wurde Konrad Kröll 1983 als Kassierstellvertreter in den Ausschuss des Männerchores berufen.

Sein Einsatz im Ausschuss in all den Jahren war getragen von hohem Verantwortungsbewusstsein und Toleranz. Ständiges Streben nach Harmonie im Hinblick einer gut funktionierenden und von der Bevölkerung Mayrhofens geachteten Institution waren für ihn Selbstverständnis, was schlussendlich wesentlich dazu beitrug, dass Konrad Kröll 1992 einstimmig zum Obmann des Männergesangvereins Mayrhofen gewählt wurde.

Fünf Perioden, also insgesamt 15 Jahre lang, führte Konrad Kröll mit großem Geschick und Elan zur besten Zufriedenheit aller den Mayrhofner Männerchor, bis er aus privaten Gründen die Obmannschaft in andere Hände legte.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Konrad Kröll neben seiner engagierten beruflichen Laufbahn bei der „Austrian-Hydro-Power-Verbund“ - früher „Tauernkraftwerke -
Werksgruppe Zillertal“ - darüber hinaus noch Zeit fand, an seinen freien Tagen und insbesondere an den Wochenenden den Ski-Club Mayrhofen bei seinen zahllosen nordischen Aktivitäten als Weitenmesser, Weitenmesserchef und viele Jahre als Platzsprecher zu unterstützen. Die Leitung der „Tauernkraftwerke“ lernten Konrad auch als erfahrenen und einsatzbereiten Feuerwehrmann der Betriebsfeuerwehr kennen. Zusätzlich bemühte er sich fast zwei Jahrzehnte lang mit außergewöhnlichem Einsatz als Betriebsrat der „Christlichen Fraktion der Tauernkraftwerke“ um die Belange seiner Mitarbeiter.

Als Dank für seine Bemühungen um seine Heimatgemeinde Mayr-hofen auf ganz unterschiedlichen Ebenen wurde Konrad Kröll mit dem „Kulturehrenzeichen“ und der „Verdienstmedaille der Marktgemeinde Mayrhofen“ geehrt, der Tiroler Sängerbund verlieh ihm das „Goldene Ehrenzeichen mit Kranz und Urkunde“ und der Männergesangverein Mayrhofen ehrte ihrem unermüdlichen Obmann mit der Ernennung zum Ehrenobmann.

Am Dienstag, den 23. Mai 2017 erfolgte unter großer Anteilnahme der Bevölkerung die Beisetzung der Urne im Waldfriedhof Mayrhofen. Das tiefempfundene Mitgefühl der Sänger des Männergesangverein Mayrhofen gilt seiner Frau Erika.
Andreas Gredler

Sängerkamerad Konrad Kröll verstorben

Mit großer Bestürzung wurde Mayrhofen am Montag, den 15. Mai 2017 mit dem plötzlichen und unerwarteten Ableben ihres Mitbürgers Konrad Kröll überrascht. Gattin Erika verliert mit Konrads plötzlichem Tod ihren treusorgenden Ehemann, der Männergesangverein Mayrhofen einen langjährigen, hervorragenden Sänger, Obmann und Ehrenobmann.

Konrad Kröll, Jahrgang 1944, trat 1958 als 14-Jähriger dem 1930 gegründeten Männergesangverein Mayrhofen bei. Schon bald konnte die damalige Führung des MGV feststellen, welch begnadeten Sänger -
Solo- und erster Basssänger - sie trotz seines jugendlichen Alters in ihre Reihen aufgenommen hatten.

Der Männergesangverein fand aber damals nicht nur an seiner musikalischen Begabung Gefallen, vielmehr wurde man auf die organisatorischen Fähigkeiten des jungen Sängers aufmerksam, mit denen er neben dem Gesang sich voll und ganz in den Dienst des Vereines stellte. So wurde Konrad Kröll 1983 als Kassierstellvertreter in den Ausschuss des Männerchores berufen.

Sein Einsatz im Ausschuss in all den Jahren war getragen von hohem Verantwortungsbewusstsein und Toleranz. Ständiges Streben nach Harmonie im Hinblick einer gut funktionierenden und von der Bevölkerung Mayrhofens geachteten Institution waren für ihn Selbstverständnis, was schlussendlich wesentlich dazu beitrug, dass Konrad Kröll 1992 einstimmig zum Obmann des Männergesangvereins Mayrhofen gewählt wurde.

Fünf Perioden, also insgesamt 15 Jahre lang, führte Konrad Kröll mit großem Geschick und Elan zur besten Zufriedenheit aller den Mayrhofner Männerchor, bis er aus privaten Gründen die Obmannschaft in andere Hände legte.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Konrad Kröll neben seiner engagierten beruflichen Laufbahn bei der „Austrian-Hydro-Power-Verbund“ - früher „Tauernkraftwerke -
Werksgruppe Zillertal“ - darüber hinaus noch Zeit fand, an seinen freien Tagen und insbesondere an den Wochenenden den Ski-Club Mayrhofen bei seinen zahllosen nordischen Aktivitäten als Weitenmesser, Weitenmesserchef und viele Jahre als Platzsprecher zu unterstützen. Die Leitung der „Tauernkraftwerke“ lernten Konrad auch als erfahrenen und einsatzbereiten Feuerwehrmann der Betriebsfeuerwehr kennen. Zusätzlich bemühte er sich fast zwei Jahrzehnte lang mit außergewöhnlichem Einsatz als Betriebsrat der „Christlichen Fraktion der Tauernkraftwerke“ um die Belange seiner Mitarbeiter.

Als Dank für seine Bemühungen um seine Heimatgemeinde Mayr-hofen auf ganz unterschiedlichen Ebenen wurde Konrad Kröll mit dem „Kulturehrenzeichen“ und der „Verdienstmedaille der Marktgemeinde Mayrhofen“ geehrt, der Tiroler Sängerbund verlieh ihm das „Goldene Ehrenzeichen mit Kranz und Urkunde“ und der Männergesangverein Mayrhofen ehrte ihrem unermüdlichen Obmann mit der Ernennung zum Ehrenobmann.

Am Dienstag, den 23. Mai 2017 erfolgte unter großer Anteilnahme der Bevölkerung die Beisetzung der Urne im Waldfriedhof Mayrhofen. Das tiefempfundene Mitgefühl der Sänger des Männergesangverein Mayrhofen gilt seiner Frau Erika.
Andreas Gredler