PV-Ortsgruppe Mayrhofen

Berliner Hütte

Alpenrose - Fellenberg

Nach Regen kommt Sonnenschein - Wandergruppe II berichtet

Nach Regen kommt Sonnenschein - Wandergruppe II berichtet

Die sehr freundliche Bewirtung in der Berliner Hütte ließ uns die Strapazen bald vergessen. Wir wurden von der Wirtin sogar in die Frauenstube eingeladen, wo auch unser Foto entstand. Die „Hütte“ ist wahrlich sehr beeindruckend.

Auf dem Retourweg hielten wir noch kurze Rast in der Alpenrose und Grawand Hütte, wo wir die Möglichkeit besaßen, die Bildergalerie von Fotokünstler Horst Ender zu bewundern, bevor wir in Breitlahner in den letzten Bus Richtung Mayrhofen einstiegen.

Vielen Dank an Ferdl! Wir freuen uns, bald wieder mit dir unterwegs zu sein!
Zahlen und Fakten:
Berliner Hütte:
Seehöhe 2.040 m,
erbaut 1879 und mehrfach vergrößert; eine der größten und besteingerichteten Hütten der Ostalpen; Ausgangspunkt (Stützpunkt) für viele kleinere und große Touren

Am Freitag, den 18. August wählten wir die Almwirtschaft „Alpenrose“ am Fellenberg aus, wo uns Barbara und Walter Platzgummer bestens bewirteten. Wir wanderten ab der Mautstelle Zillergrund am Bach entlang und weiter ganz gemütlich über die Fahrstraße, sodass viel Luft für an Huagacht blieb. Schön war‘s.

Erika Gredler, Obfrau

Neue Information Wandergruppe II

Ziel: Rastkogelhütte Wann: Donnerstag, 31. August 2017
(Ausweichtermin bei Regen: Donnerstag, 07. September 2017)
Achtung: Abfahrt Bahnhof Hippach um 08.00 Uhr - Bus-Nr. 8340 „Schwendberg“
Anmeldung erforderlich wegen Bildung von Fahrgemeinschaften von Mayrhofen nach Hippach bis Dienstag, 29. August 2017 bei Obfrau Erika Gredler, Tel. 0650 / 44 22 762
Abfahrt ab Mayrhofen BAHNHOF mit Privat-PKW (Fahrgemeinschaften) - um 07.40 Uhr!

Für Wanderung Bergschuhe und Stöcke von Vorteil!

PV-Ortsgruppe Mayrhofen

Berliner Hütte

Alpenrose - Fellenberg

Nach Regen kommt Sonnenschein - Wandergruppe II berichtet

Nach Regen kommt Sonnenschein - Wandergruppe II berichtet

Die sehr freundliche Bewirtung in der Berliner Hütte ließ uns die Strapazen bald vergessen. Wir wurden von der Wirtin sogar in die Frauenstube eingeladen, wo auch unser Foto entstand. Die „Hütte“ ist wahrlich sehr beeindruckend.

Auf dem Retourweg hielten wir noch kurze Rast in der Alpenrose und Grawand Hütte, wo wir die Möglichkeit besaßen, die Bildergalerie von Fotokünstler Horst Ender zu bewundern, bevor wir in Breitlahner in den letzten Bus Richtung Mayrhofen einstiegen.

Vielen Dank an Ferdl! Wir freuen uns, bald wieder mit dir unterwegs zu sein!
Zahlen und Fakten:
Berliner Hütte:
Seehöhe 2.040 m,
erbaut 1879 und mehrfach vergrößert; eine der größten und besteingerichteten Hütten der Ostalpen; Ausgangspunkt (Stützpunkt) für viele kleinere und große Touren

Am Freitag, den 18. August wählten wir die Almwirtschaft „Alpenrose“ am Fellenberg aus, wo uns Barbara und Walter Platzgummer bestens bewirteten. Wir wanderten ab der Mautstelle Zillergrund am Bach entlang und weiter ganz gemütlich über die Fahrstraße, sodass viel Luft für an Huagacht blieb. Schön war‘s.

Erika Gredler, Obfrau

Neue Information Wandergruppe II

Ziel: Rastkogelhütte Wann: Donnerstag, 31. August 2017
(Ausweichtermin bei Regen: Donnerstag, 07. September 2017)
Achtung: Abfahrt Bahnhof Hippach um 08.00 Uhr - Bus-Nr. 8340 „Schwendberg“
Anmeldung erforderlich wegen Bildung von Fahrgemeinschaften von Mayrhofen nach Hippach bis Dienstag, 29. August 2017 bei Obfrau Erika Gredler, Tel. 0650 / 44 22 762
Abfahrt ab Mayrhofen BAHNHOF mit Privat-PKW (Fahrgemeinschaften) - um 07.40 Uhr!

Für Wanderung Bergschuhe und Stöcke von Vorteil!