60 Jahre KindergarteN Kaltenbach

v.l. Elfriede Schöler, Oliva Wegscheider, Bgm. Klaus Gasteiger

Foto: Gemeinde Kaltenbach

Am 18. Juni 2016 wurde beim Familientag des Kindergartens Kaltenbach gleichzeitig dessen 60. Geburtstag gefeiert.

Der Kindergarten Kaltenbach wurde im Oktober 1956 in der Amtszeit von Bgm. Johann Wegscheider und Vizebgm. Josef „Sepp“ Scheffauer als die erste Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtung im Mittleren Zillertal gegründet, und im Keller des 1955 erbauten Schulhauses in einem großen Raum untergebracht. Josef „Pepi“ Empl, stellte zum Beginnen 6 Tische, 25 Stühle und 3 Schränke kostenlos zur Verfügung.
Bis Oktober 1957 wurde die Einrichtung von Frau Theresia Lichtmannegger geleitet. Im November 1957 übernahm die 21-jährige Oliva Ciste (verheiratete Wegscheider) die Leitung. Die Öffnungszeiten waren ganzjährig - also ebenso im Sommer - 6 Tage die Woche, Mittwochnachmittag war frei.
Bis zum Juli 1961 besuchten die Kinder der Gemeinden Kaltenbach, Ried und Stumm den damals aus einem großen Raum bestehenden Kindergarten. 40 - 45 Kinder wurden damals von Oliva alleine beaufsichtigt, heute unvorstellbar!
Durch freiwillige Spenden und der sehr tatkräftigen Unterstützung von Müttern und Vätern klappte der Jahresablauf eines Kindergartenjahres immer, und improvisieren konnte Tante Oliva perfekt! An die legendären Kindergartenfaschingsfeiern, Kindergartenschirennen, Muttertagsfeiern und Mütterabende - vieles gemeinsam mit der Volksschule - muss erinnert werden.
1969 bekam Tante Oliva mit einer Halbtagskraft - die Tante Poldi -erstmals professionelle Unterstützung. 2 Jahre lang wurden in der Spitzenzeit 70 Kinder im Höchststand betreut. Entlastet wurde Tante Oliva, als im September 1971 der Kindergarten in Ried eröffnet wurde.
1976 besuchten 50 Kinder die Einrichtung und wurden von der Leiterin und einer mittlerweile durch die Gemeinde Kaltenbach beschäftigten halbtags beschäftigten Helferin - Maria Rieser -betreut.
Im Jahr 1986 kaufte die Gemeinde das Grundstück mitsamt dem „Beradoner Haus“ um ÖS 3 Mio. zum Zweck, ein eigenes Gebäude für den Kindergarten zu errichten.
Nach 30-jähriger Dienstzeit musste sich Oliva Wegscheider im September 1987 aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand verabschieden! Die damals 20-jährige Elfriede Kerschhaggl übernahm am 01.08.1987 die Leitung.
1990 begann die Planung des neuen Gebäudes. Im November 1991 erfolgte die Einweihung.
18 Kinder im Alter von 4-6 Jahren bezogen mit Leiterin Elfriede Schöler und Helferin Ilona Taxacher die neuen Räume. 1995 stieg die Kinderzahl deshalb, da vermehrt auch 3-jährige Kinder in die Einrichtung drängten!
Im kommenden Kindergartenjahr 2016/2017 werden 44 Kinder von der Leiterin Elfriede Schöler, ihrer Stellvertreterin Theresa Waldner, den beiden Assistentinnen Elisabeth Söllner und Melanie Spergser, sowie einer neuen Stützkraft betreut. Der Kindergarten der Gemeinde Kaltenbach ist aus heutiger Sicht gut aufgestellt!
Wenn man all die Errungenschaften der heutigen Zeit mit den Rahmenbedingungen und der geleisteten Arbeit von damals in Relation setzt, weiß man erst das Geleistete entsprechend zu schätzen!

Bgm. Klaus Gasteiger weiß die Arbeit der Mitarbeiterinnnen der Einrichtungen sehr zu schätzen und dankte im Rahmen dieser Feier besonders allen Personen, welche sich vom Beginn dieser Einrichtung bis heute dafür einsetzten und immer da waren wenn man sie brauchte! Besonders Tante Oliva mit Simal, Friedl und Max, sowie Tante Elfriede mit Harald und dem Team der Gemeinde!

60 Jahre KindergarteN Kaltenbach

v.l. Elfriede Schöler, Oliva Wegscheider, Bgm. Klaus Gasteiger

Foto: Gemeinde Kaltenbach

Am 18. Juni 2016 wurde beim Familientag des Kindergartens Kaltenbach gleichzeitig dessen 60. Geburtstag gefeiert.

Der Kindergarten Kaltenbach wurde im Oktober 1956 in der Amtszeit von Bgm. Johann Wegscheider und Vizebgm. Josef „Sepp“ Scheffauer als die erste Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtung im Mittleren Zillertal gegründet, und im Keller des 1955 erbauten Schulhauses in einem großen Raum untergebracht. Josef „Pepi“ Empl, stellte zum Beginnen 6 Tische, 25 Stühle und 3 Schränke kostenlos zur Verfügung.
Bis Oktober 1957 wurde die Einrichtung von Frau Theresia Lichtmannegger geleitet. Im November 1957 übernahm die 21-jährige Oliva Ciste (verheiratete Wegscheider) die Leitung. Die Öffnungszeiten waren ganzjährig - also ebenso im Sommer - 6 Tage die Woche, Mittwochnachmittag war frei.
Bis zum Juli 1961 besuchten die Kinder der Gemeinden Kaltenbach, Ried und Stumm den damals aus einem großen Raum bestehenden Kindergarten. 40 - 45 Kinder wurden damals von Oliva alleine beaufsichtigt, heute unvorstellbar!
Durch freiwillige Spenden und der sehr tatkräftigen Unterstützung von Müttern und Vätern klappte der Jahresablauf eines Kindergartenjahres immer, und improvisieren konnte Tante Oliva perfekt! An die legendären Kindergartenfaschingsfeiern, Kindergartenschirennen, Muttertagsfeiern und Mütterabende - vieles gemeinsam mit der Volksschule - muss erinnert werden.
1969 bekam Tante Oliva mit einer Halbtagskraft - die Tante Poldi -erstmals professionelle Unterstützung. 2 Jahre lang wurden in der Spitzenzeit 70 Kinder im Höchststand betreut. Entlastet wurde Tante Oliva, als im September 1971 der Kindergarten in Ried eröffnet wurde.
1976 besuchten 50 Kinder die Einrichtung und wurden von der Leiterin und einer mittlerweile durch die Gemeinde Kaltenbach beschäftigten halbtags beschäftigten Helferin - Maria Rieser -betreut.
Im Jahr 1986 kaufte die Gemeinde das Grundstück mitsamt dem „Beradoner Haus“ um ÖS 3 Mio. zum Zweck, ein eigenes Gebäude für den Kindergarten zu errichten.
Nach 30-jähriger Dienstzeit musste sich Oliva Wegscheider im September 1987 aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand verabschieden! Die damals 20-jährige Elfriede Kerschhaggl übernahm am 01.08.1987 die Leitung.
1990 begann die Planung des neuen Gebäudes. Im November 1991 erfolgte die Einweihung.
18 Kinder im Alter von 4-6 Jahren bezogen mit Leiterin Elfriede Schöler und Helferin Ilona Taxacher die neuen Räume. 1995 stieg die Kinderzahl deshalb, da vermehrt auch 3-jährige Kinder in die Einrichtung drängten!
Im kommenden Kindergartenjahr 2016/2017 werden 44 Kinder von der Leiterin Elfriede Schöler, ihrer Stellvertreterin Theresa Waldner, den beiden Assistentinnen Elisabeth Söllner und Melanie Spergser, sowie einer neuen Stützkraft betreut. Der Kindergarten der Gemeinde Kaltenbach ist aus heutiger Sicht gut aufgestellt!
Wenn man all die Errungenschaften der heutigen Zeit mit den Rahmenbedingungen und der geleisteten Arbeit von damals in Relation setzt, weiß man erst das Geleistete entsprechend zu schätzen!

Bgm. Klaus Gasteiger weiß die Arbeit der Mitarbeiterinnnen der Einrichtungen sehr zu schätzen und dankte im Rahmen dieser Feier besonders allen Personen, welche sich vom Beginn dieser Einrichtung bis heute dafür einsetzten und immer da waren wenn man sie brauchte! Besonders Tante Oliva mit Simal, Friedl und Max, sowie Tante Elfriede mit Harald und dem Team der Gemeinde!