Generalsanierung Tuxerstraße

Die Asphaltdecke der Tuxerstraße weist sehr starke Risse und Verformungen auf. Dadurch ist es erforderlich den gesamten Straßenzug zu sanieren. Der Grund für das zurzeit vorherrschende Oberflächenbild des Asphaltes ist der schlechte Unterbau. Daher ist es notwendig, die gesamte Straße inkl. Randsteine abzutragen und danach mit einer neuen Frostschutzschichte wiederaufzubauen.

In diesem Zuge wird auch die Leerverrohrung für den Ausbau des Glasfasernetzes der Marktgemeinde Mayrhofen bis zur Grundgrenze aller Anrainer mitverlegt. Des Weiteren wurden sämtliche Firmen verständigt, die diverse Leitungen in der Straße verlegt haben. Diese sollten prüfen, ob etwaige Versorgungsleitungen saniert bzw. ausgetauscht oder eventuelle Neuerschließungen erforderlich sind. Bei der Wiederherstellung der Straße wird die Fahrbahn auf ca. 6,00 m verschmälert, um eine Reduktion der Fahrgeschwindigkeit zu erreichen. Dadurch ist der Einbau von „Höckern“ in der Fahrbahn nicht mehr vorgesehen. Durch die Fahrbahnverschmälerung ergibt sich eine Verbreiterung des Gehsteiges. Die Breite wird ca. 2,0 m betragen.
An drei Stellen wird die Fahrbahn, auf eine Läge von ca. 10,00m, auf eine Breite von 5,0m eingeengt. Die entstehenden seitlichen Inseln sollen eine zusätzliche Bremswirkung erzielen. Die dadurch entstehende Mehrfläche im Gehsteigbereich soll für eine Bepflanzung und für Sitzgelegenheiten genutzt werden.
Im Zuge eines Bestbieterermittlungsverfahren lt. Bundesvergabegesetz wurde die Firma „Rieder Asphaltges.m.b.H & Co KG“ als Bestbieter ermittelt und in der 16. Gemeinderatssitzung am 26.07.2017 mit den Bauarbeiten beauftragt.
Die Sanierung der Tuxerstraße wird in zwei Bauabschnitten, aufgeteilt auf Herbst 2017 und Frühjahr 2018, durchgeführt. Eine Zufahrt bzw.
Durchfahrt in der Tuxerstraße ist immer gewährleistet.
Bauabschnitt 1, mit Baubeginn am 9. Oktober 2017, beginnt bei Haus Nr. 753 und endet bei zu Haus Nr. 733 (Alpenschlössl). Dieser Bereich wird in drei Unteranschnitte (Länge ca. 150 m) eingeteilt. Zuerst wird der südwestliche Gehsteig mit der dazugehörigen Fahrbahn abgetragen, danach für den erforderlichen Unterbau ausgekoffert. Nach Einbau der neuen Leitungen, wie LWL und Straßenbeleuchtung, wird die Frostschutzschichte hergestellt. Danach wird die südöstliche Gehsteigseite inkl. Fahrbahn abgetragen, ausgekoffert, Leitungen eingebaut und die Frostschutzschichte hergestellt. Nach Fertigstellung der Frostschutzschichte über die gesamte Straßenbreite wird mit dem Versetzen der Randsteine auf beiden Seiten begonnen. Eine Fahrspur bleibt immer frei.
Im Anschluss wird dann der gesamte Unterabschnitt asphaltiert und erst danach wird der nächste Unterabschnitt wie zuvor beschrieben in Angriff genommen.
Bei optimalen Baufortschritt und Witterung sollte bis Mitte Dezember 2017 der erste Bauabschnitt fertiggestellt sein.
Bauabschnitt 2 wird dann im Frühjahr 2018 in Angriff genommen. Zuvor muss jedoch die Wassergenossenschaft Mayrhofen ihre Wasserleitungsrohre sanieren bzw. neu verlegen.
Die Marktgemeinde Mayrhofen bittet um Verständnis für die zu erwarteten Verzögerungen im Straßenverkehr und den entstehenden Baulärm für den Zeitraum der Sanierung der Tuxerstraße.

Bauamt der
Marktgemeinde Mayrhofen
Ing. Gerhard Raderer

Generalsanierung Tuxerstraße

Die Asphaltdecke der Tuxerstraße weist sehr starke Risse und Verformungen auf. Dadurch ist es erforderlich den gesamten Straßenzug zu sanieren. Der Grund für das zurzeit vorherrschende Oberflächenbild des Asphaltes ist der schlechte Unterbau. Daher ist es notwendig, die gesamte Straße inkl. Randsteine abzutragen und danach mit einer neuen Frostschutzschichte wiederaufzubauen.

In diesem Zuge wird auch die Leerverrohrung für den Ausbau des Glasfasernetzes der Marktgemeinde Mayrhofen bis zur Grundgrenze aller Anrainer mitverlegt. Des Weiteren wurden sämtliche Firmen verständigt, die diverse Leitungen in der Straße verlegt haben. Diese sollten prüfen, ob etwaige Versorgungsleitungen saniert bzw. ausgetauscht oder eventuelle Neuerschließungen erforderlich sind. Bei der Wiederherstellung der Straße wird die Fahrbahn auf ca. 6,00 m verschmälert, um eine Reduktion der Fahrgeschwindigkeit zu erreichen. Dadurch ist der Einbau von „Höckern“ in der Fahrbahn nicht mehr vorgesehen. Durch die Fahrbahnverschmälerung ergibt sich eine Verbreiterung des Gehsteiges. Die Breite wird ca. 2,0 m betragen.
An drei Stellen wird die Fahrbahn, auf eine Läge von ca. 10,00m, auf eine Breite von 5,0m eingeengt. Die entstehenden seitlichen Inseln sollen eine zusätzliche Bremswirkung erzielen. Die dadurch entstehende Mehrfläche im Gehsteigbereich soll für eine Bepflanzung und für Sitzgelegenheiten genutzt werden.
Im Zuge eines Bestbieterermittlungsverfahren lt. Bundesvergabegesetz wurde die Firma „Rieder Asphaltges.m.b.H & Co KG“ als Bestbieter ermittelt und in der 16. Gemeinderatssitzung am 26.07.2017 mit den Bauarbeiten beauftragt.
Die Sanierung der Tuxerstraße wird in zwei Bauabschnitten, aufgeteilt auf Herbst 2017 und Frühjahr 2018, durchgeführt. Eine Zufahrt bzw.
Durchfahrt in der Tuxerstraße ist immer gewährleistet.
Bauabschnitt 1, mit Baubeginn am 9. Oktober 2017, beginnt bei Haus Nr. 753 und endet bei zu Haus Nr. 733 (Alpenschlössl). Dieser Bereich wird in drei Unteranschnitte (Länge ca. 150 m) eingeteilt. Zuerst wird der südwestliche Gehsteig mit der dazugehörigen Fahrbahn abgetragen, danach für den erforderlichen Unterbau ausgekoffert. Nach Einbau der neuen Leitungen, wie LWL und Straßenbeleuchtung, wird die Frostschutzschichte hergestellt. Danach wird die südöstliche Gehsteigseite inkl. Fahrbahn abgetragen, ausgekoffert, Leitungen eingebaut und die Frostschutzschichte hergestellt. Nach Fertigstellung der Frostschutzschichte über die gesamte Straßenbreite wird mit dem Versetzen der Randsteine auf beiden Seiten begonnen. Eine Fahrspur bleibt immer frei.
Im Anschluss wird dann der gesamte Unterabschnitt asphaltiert und erst danach wird der nächste Unterabschnitt wie zuvor beschrieben in Angriff genommen.
Bei optimalen Baufortschritt und Witterung sollte bis Mitte Dezember 2017 der erste Bauabschnitt fertiggestellt sein.
Bauabschnitt 2 wird dann im Frühjahr 2018 in Angriff genommen. Zuvor muss jedoch die Wassergenossenschaft Mayrhofen ihre Wasserleitungsrohre sanieren bzw. neu verlegen.
Die Marktgemeinde Mayrhofen bittet um Verständnis für die zu erwarteten Verzögerungen im Straßenverkehr und den entstehenden Baulärm für den Zeitraum der Sanierung der Tuxerstraße.

Bauamt der
Marktgemeinde Mayrhofen
Ing. Gerhard Raderer