Freiwillige Feuerwehr Zell/Ziller

ATS Bewerb Fügen 2016: vl. Kdt. ABI Siegfried Geisler, OFM Martin Steinberger, HV Stefan Rohrmoser, OFM Patrick Nothegger, OFM Fabian Stock, LM Andreas Penatzer und Kdt. Stv. OBI Alexander Stock

Fotos: FF Zell/Ziller

FLA Gold - vl. Kdt. Stv. OBI Alexander Stock, Bewerbsleiter BI Jörg Degenhart, BM Stefan Armellini und Kdt. ABI Siegfried Geisler

Sabine Fankhauser (Lumpen‘s Jausenstüberl) mit einem Teil der Bewerbsgruppe

Mit dem Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, welches am 19. November in der Landesfeuerwehrschule in Telfs stattfand, ist für die FF Zell eine erfolgreiche Bewerbsaison zu Ende gegangen. Insgesamt nahm die FF Zell im Jahr 2016 an 4 Bewerben mit Erfolg teil.

Bereits im Winter begann die Bewerbsgruppe der FF Zell zu trainieren, um für die Bewerbe gerüstet zu sein. Die junge Truppe besteht aus den Mitgliedern: Daniel Allesch, Georg Fankhauser, Andreas Hauser, Hermann Huber jun., Lukas Huber, Martin Huber, Paul Lechner, Matthias Scheffauer und Franz Wurm jun.!
Am 3. und 4. Juni traten sie beim 54. Landesfeuerwehrbewerb in St. Anton am Arlberg an, um das Leistungsabzeichen in Bronze zu erkämpfen. Mit wenigen kleinen Fehlern konnte der Bewerb erfolgreich absolviert werden.
Natürlich trat diese Gruppe auch beim Bezirksnassbewerb, welcher am ersten Juliwochenende in Hart i. Z. bereits zum 42. Mal durchgeführt wurde, an.
Die Bewerbsgruppe möchte sich auf diesem Weg bei Lumpen‘s Jausenstüberl für die Bewerbsjacken bedanken.

Beim Atemschutzbewerb, welcher am 12. November im Gerätehaus Fügen stattfand, nahm auch ein Trupp der FF Zell teil. LM Andreas Penatzer, OFM Patrick Nothegger und OFM Fabian Stock meisterten alle Stationen und konnten am Ende das ATS-Leistungsabzeichen in Silber entgegennehmen.

Den Abschluss der diesjährigen Bewerbssaison bildete der Bewerb um das FLA in Gold. Am 19. November 2016 stellte sich BM Stefan Armellini den Herausforderungen des Feuerwehrleistungsabzeichens in Gold.

Wie „hart“ die sogenannte Feuerwehrmatura ist, zeigt, dass lediglich 43 Feuerwehrmänner und zwei Feuerwehrfrauen, von über 100 Angemeldeten, alle zu absolvierenden Bewerbsdisziplinen erfolgreich beenden konnten.

In sieben Stationen mussten die Bewerber ihr Wissen unter Beweis stellen: Ausbildung in der Feuerwehr; Berechnen - Ermitteln - Entscheiden; Brandschutzplan; Formulieren und Geben von Befehlen; Führungsverfahren; Verhalten vor einer Gruppe; Fragen aus dem Feuerwehrwesen

Knapp drei Monate lernte Stefan für diesen einen Tag und konnte als einziger Zillertaler, zusammen mit noch sechs Kameraden aus dem Bezirk Schwaz, unter Beisein von Kommandant ABI Siegfried Geisler und Kommandant Stv. OBI Alexander Stock, das begehrte Leistungsabzeichen in Gold entgegennehmen.

Auf diesem Wege gratuliert die Feuerwehr Zell am Ziller nochmals allen Bewerbsteilnehmern zu ihren hervorragenden Leistungen, besonders jedoch unserem Lino für die Erreichung der höchsten Leistungsprüfung die es in der Feuerwehr gibt.

Die FF Zell wünscht auf diesem Wege allen Kameraden, Gönnern und Freunden der Feuerwehr Zell eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Friedenslicht:
Am 23. Dezember wird das Friedenslicht von der Jugendfeuerwehr Zell/Ziller ausgetragen oder kann in der Halle abgeholt werden.

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ziller

ATS Bewerb Fügen 2016: vl. Kdt. ABI Siegfried Geisler, OFM Martin Steinberger, HV Stefan Rohrmoser, OFM Patrick Nothegger, OFM Fabian Stock, LM Andreas Penatzer und Kdt. Stv. OBI Alexander Stock

Fotos: FF Zell/Ziller

FLA Gold - vl. Kdt. Stv. OBI Alexander Stock, Bewerbsleiter BI Jörg Degenhart, BM Stefan Armellini und Kdt. ABI Siegfried Geisler

Sabine Fankhauser (Lumpen‘s Jausenstüberl) mit einem Teil der Bewerbsgruppe

Mit dem Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold, welches am 19. November in der Landesfeuerwehrschule in Telfs stattfand, ist für die FF Zell eine erfolgreiche Bewerbsaison zu Ende gegangen. Insgesamt nahm die FF Zell im Jahr 2016 an 4 Bewerben mit Erfolg teil.

Bereits im Winter begann die Bewerbsgruppe der FF Zell zu trainieren, um für die Bewerbe gerüstet zu sein. Die junge Truppe besteht aus den Mitgliedern: Daniel Allesch, Georg Fankhauser, Andreas Hauser, Hermann Huber jun., Lukas Huber, Martin Huber, Paul Lechner, Matthias Scheffauer und Franz Wurm jun.!
Am 3. und 4. Juni traten sie beim 54. Landesfeuerwehrbewerb in St. Anton am Arlberg an, um das Leistungsabzeichen in Bronze zu erkämpfen. Mit wenigen kleinen Fehlern konnte der Bewerb erfolgreich absolviert werden.
Natürlich trat diese Gruppe auch beim Bezirksnassbewerb, welcher am ersten Juliwochenende in Hart i. Z. bereits zum 42. Mal durchgeführt wurde, an.
Die Bewerbsgruppe möchte sich auf diesem Weg bei Lumpen‘s Jausenstüberl für die Bewerbsjacken bedanken.

Beim Atemschutzbewerb, welcher am 12. November im Gerätehaus Fügen stattfand, nahm auch ein Trupp der FF Zell teil. LM Andreas Penatzer, OFM Patrick Nothegger und OFM Fabian Stock meisterten alle Stationen und konnten am Ende das ATS-Leistungsabzeichen in Silber entgegennehmen.

Den Abschluss der diesjährigen Bewerbssaison bildete der Bewerb um das FLA in Gold. Am 19. November 2016 stellte sich BM Stefan Armellini den Herausforderungen des Feuerwehrleistungsabzeichens in Gold.

Wie „hart“ die sogenannte Feuerwehrmatura ist, zeigt, dass lediglich 43 Feuerwehrmänner und zwei Feuerwehrfrauen, von über 100 Angemeldeten, alle zu absolvierenden Bewerbsdisziplinen erfolgreich beenden konnten.

In sieben Stationen mussten die Bewerber ihr Wissen unter Beweis stellen: Ausbildung in der Feuerwehr; Berechnen - Ermitteln - Entscheiden; Brandschutzplan; Formulieren und Geben von Befehlen; Führungsverfahren; Verhalten vor einer Gruppe; Fragen aus dem Feuerwehrwesen

Knapp drei Monate lernte Stefan für diesen einen Tag und konnte als einziger Zillertaler, zusammen mit noch sechs Kameraden aus dem Bezirk Schwaz, unter Beisein von Kommandant ABI Siegfried Geisler und Kommandant Stv. OBI Alexander Stock, das begehrte Leistungsabzeichen in Gold entgegennehmen.

Auf diesem Wege gratuliert die Feuerwehr Zell am Ziller nochmals allen Bewerbsteilnehmern zu ihren hervorragenden Leistungen, besonders jedoch unserem Lino für die Erreichung der höchsten Leistungsprüfung die es in der Feuerwehr gibt.

Die FF Zell wünscht auf diesem Wege allen Kameraden, Gönnern und Freunden der Feuerwehr Zell eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Friedenslicht:
Am 23. Dezember wird das Friedenslicht von der Jugendfeuerwehr Zell/Ziller ausgetragen oder kann in der Halle abgeholt werden.