Erfolgreiches Saisonende für die Aschauer Eisbären

Im Halbfinale trafen die Aschauer auf den Vorjahresmeister, den EHC Kundl. Das erste Spiel fand auswärts in der Kundler Eishalle statt. Nach einem schnellen 0:2 Rückstand kamen die Aschauer Eisbären immer besser ins Spiel und durch viel Kampf und einer guten Torhüterleistung konnte die Mannschaft aus Kundl mit 6:4 besiegt werden.

Beim Rückspiel in Zell am Ziller hätten die Eisbären mit einem Sieg bereits den Final- einzug fixieren können. Das Heimspiel fand bei widrigsten Wetterverhältnissen statt, es regnete bei Spielbeginn sehr stark. Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft das Spiel und kam zu zahlreichen Torchancen. Der Tormann der Kundler konnte aber alle Schüsse abwehren und die Kundler kamen entgegen des Spielverlaufes zu einer 3:0 Führung.
Im Schlussabschnitt probierten die Spieler aus Aschau nochmals alles nach vorne zu werfen, konnten aber nur noch den Anschlusstreffer durch Friedrich Eberharter erzielen. Somit musste die Serie in einem dritten Spiel entschieden werden.

Das entscheidende Spiel fand zwei Wochen später wieder in der Kundler Eishalle statt. Leider hatten die Eisbären aus Aschau keinen guten Tag und mussten mit einer 3:0 Niederlage die Heimreise antreten.

Am Samstag, den 11. März konnten die Aschauer beim Spiel in der Tirol Bayern Liga das kleine Finale in Kufstein gegen die SPG Niederndorf durch ein Tor von Markus Klocker mit 1:0 gewinnen und sich somit den 3. Platz in der Meisterschaft holen.

Trotz vielen verletzungsbedingten Ausfällen war es eine erfolgreiche Saison der Aschauer Eisbären. Nun geht es in die verdiente „Sommerpause“ und ab Herbst wird wieder fleißig trainiert!

Der EC Aschauer Eisbären bedankt sich bei allen Sponsoren, den zahlreichen Fans, die uns immer lautstark unterstützten und bei allen Helfern bei den Heimspielen.

Mehr Infos auf:
www.ecaschau.at.tf, www.tbl-eishockey.at oder auf Facebook

Erfolgreiches Saisonende für die Aschauer Eisbären

Im Halbfinale trafen die Aschauer auf den Vorjahresmeister, den EHC Kundl. Das erste Spiel fand auswärts in der Kundler Eishalle statt. Nach einem schnellen 0:2 Rückstand kamen die Aschauer Eisbären immer besser ins Spiel und durch viel Kampf und einer guten Torhüterleistung konnte die Mannschaft aus Kundl mit 6:4 besiegt werden.

Beim Rückspiel in Zell am Ziller hätten die Eisbären mit einem Sieg bereits den Final- einzug fixieren können. Das Heimspiel fand bei widrigsten Wetterverhältnissen statt, es regnete bei Spielbeginn sehr stark. Von Beginn an dominierte die Heimmannschaft das Spiel und kam zu zahlreichen Torchancen. Der Tormann der Kundler konnte aber alle Schüsse abwehren und die Kundler kamen entgegen des Spielverlaufes zu einer 3:0 Führung.
Im Schlussabschnitt probierten die Spieler aus Aschau nochmals alles nach vorne zu werfen, konnten aber nur noch den Anschlusstreffer durch Friedrich Eberharter erzielen. Somit musste die Serie in einem dritten Spiel entschieden werden.

Das entscheidende Spiel fand zwei Wochen später wieder in der Kundler Eishalle statt. Leider hatten die Eisbären aus Aschau keinen guten Tag und mussten mit einer 3:0 Niederlage die Heimreise antreten.

Am Samstag, den 11. März konnten die Aschauer beim Spiel in der Tirol Bayern Liga das kleine Finale in Kufstein gegen die SPG Niederndorf durch ein Tor von Markus Klocker mit 1:0 gewinnen und sich somit den 3. Platz in der Meisterschaft holen.

Trotz vielen verletzungsbedingten Ausfällen war es eine erfolgreiche Saison der Aschauer Eisbären. Nun geht es in die verdiente „Sommerpause“ und ab Herbst wird wieder fleißig trainiert!

Der EC Aschauer Eisbären bedankt sich bei allen Sponsoren, den zahlreichen Fans, die uns immer lautstark unterstützten und bei allen Helfern bei den Heimspielen.

Mehr Infos auf:
www.ecaschau.at.tf, www.tbl-eishockey.at oder auf Facebook