Endlich im Schnee

Bei ausgezeichneten Pistenverhältnissen und traumhaften Wetterbedingungen verbrachten die zweiten Klassen der NMS Hippach unter der Leitung von Evi Kreuzer ihre Skiwoche am „Penken - Horberg“ und im Skigebiet Kaltenbach „Hochzillertal / Hochfügen“.

Durch den Sportunterricht konditionell gut vorbereitet, konnten die Schüler ihr erlerntes Wissen über Pistenregeln und Sicherheitstipps in die Praxis umsetzen. Ein besonderes Highlight waren die Safety-Guides Markus, Reinhold und Walter der Bergrettung Mayrhofen, die den Schülern in praktischen Übungen den Umgang mit dem Lawinen-Pieps, der Schaufel und der Sonde beibrachten. Danke dafür!
Im Jux-Rennen waren sowohl Schnelligkeit, Glück und Geschicklichkeit gefragt.
Ein abwechslungsreiches Programm, in dem jeder auch sein Eigenkönnen verbessern konnte, ließ die Skiwoche nur allzu schnell vergehen.

Aufgrund des großartigen Einsatzes seitens der Skischule Schiestl, der Gemeinde Schwendau sowie aller Helfer im Hintergrund, konnten auch unsere Flüchtlingskinder Madina, Reza, Nour und Abdul das Skifahren erlernen. Ihre Freude und Begeisterung war riesengroß.

Ein besonderer Dank gilt Gertrud und Paul Rauch von der „Eisberghütte“, die uns alle Jahre wieder so freundlich und zuvorkommend bewirten. Auch an Martin und Eva Wimpissinger von der „Platzlalm“ in Hochzillertal ein herzliches „Dankeschön“ für die tolle Verpflegung und die unvergessliche Fahrt in ihrem „SnowTaxi“.

Rita Lechner, Eva Kreuzer

Endlich im Schnee

Bei ausgezeichneten Pistenverhältnissen und traumhaften Wetterbedingungen verbrachten die zweiten Klassen der NMS Hippach unter der Leitung von Evi Kreuzer ihre Skiwoche am „Penken - Horberg“ und im Skigebiet Kaltenbach „Hochzillertal / Hochfügen“.

Durch den Sportunterricht konditionell gut vorbereitet, konnten die Schüler ihr erlerntes Wissen über Pistenregeln und Sicherheitstipps in die Praxis umsetzen. Ein besonderes Highlight waren die Safety-Guides Markus, Reinhold und Walter der Bergrettung Mayrhofen, die den Schülern in praktischen Übungen den Umgang mit dem Lawinen-Pieps, der Schaufel und der Sonde beibrachten. Danke dafür!
Im Jux-Rennen waren sowohl Schnelligkeit, Glück und Geschicklichkeit gefragt.
Ein abwechslungsreiches Programm, in dem jeder auch sein Eigenkönnen verbessern konnte, ließ die Skiwoche nur allzu schnell vergehen.

Aufgrund des großartigen Einsatzes seitens der Skischule Schiestl, der Gemeinde Schwendau sowie aller Helfer im Hintergrund, konnten auch unsere Flüchtlingskinder Madina, Reza, Nour und Abdul das Skifahren erlernen. Ihre Freude und Begeisterung war riesengroß.

Ein besonderer Dank gilt Gertrud und Paul Rauch von der „Eisberghütte“, die uns alle Jahre wieder so freundlich und zuvorkommend bewirten. Auch an Martin und Eva Wimpissinger von der „Platzlalm“ in Hochzillertal ein herzliches „Dankeschön“ für die tolle Verpflegung und die unvergessliche Fahrt in ihrem „SnowTaxi“.

Rita Lechner, Eva Kreuzer