„Ein Tal trägt Tracht“

Fotos: Regiment Zillertal - Sigi, Machtl Kuen & Zillertaler Heimatstitmme

Die Schützenkompanie Ramsau und die Bundesmusikkapelle Ramsau wagten Großes. Zum ersten Mal feierten alle Musikkapellen und Schützenkompanien des Zillertales mit den Themen „Ein Tal trägt Tracht“ und „200 Jahre Zillertal bei Tirol“ ein gemeinsames Fest.

Ein wunderschönes Fest der Gemeinsamkeit und ein beeindruckendes Zeugnis für gelebte Tiroler Tradition im besten Sinne lockte zahlreiche Besucher an, die zu der hervorragenden Stimmung beitrugen.
Ohne sein tief verwurzeltes Brauchtum und die Traditionsvereine würde das Zillertal nicht so markant und authentisch sein.

Wir danken den Organisatoren für ihren Einsatz und ihren Mut. Stellvertretend für alle Helfer und Unterstützer sind hier vor allem Georg Huber (Schützenkompanie Ramsau) und Martin Eberharter (BMK Ramsau) zu erwähnen.

Treue, Heimatbewusstsein, soziales Engagement, zukunftsorientiertes Weltbild sowie die Bewahrung sinn- und gehaltvoller Bräuche sind Stärken unseres Schützenwesens. Gerade diese Werte verlieren nicht an Aktualität und stehen beim Zillertaler Schützenregimentstreffen im Vordergrund.
Das Regimentstreffen, das alle drei Jahre stattfindet, hat aber auch wieder gezeigt, wie stark das Traditionsbewusstsein im Zillertal unter den Menschen, insbesondere auch den Jungen, verankert ist. Die Ehrensalve feuerte die Schützenkompanie Ried-Kaltenbach unter dem Kommando von Oberleutnant Christian Jäger ab. Landeshauptmann Günther Platter war sichtlich begeistert und er hatte noch nie so eine perfekte Salve erlebt.
Die Schützen sind nicht nur ein wichtiger Kulturträger in den Gemeinden, sondern identitätsstiftend für unsere Heimat.

Pressereferent Gerhard Hauser

„Ein Tal trägt Tracht“

Fotos: Regiment Zillertal - Sigi, Machtl Kuen & Zillertaler Heimatstitmme

Die Schützenkompanie Ramsau und die Bundesmusikkapelle Ramsau wagten Großes. Zum ersten Mal feierten alle Musikkapellen und Schützenkompanien des Zillertales mit den Themen „Ein Tal trägt Tracht“ und „200 Jahre Zillertal bei Tirol“ ein gemeinsames Fest.

Ein wunderschönes Fest der Gemeinsamkeit und ein beeindruckendes Zeugnis für gelebte Tiroler Tradition im besten Sinne lockte zahlreiche Besucher an, die zu der hervorragenden Stimmung beitrugen.
Ohne sein tief verwurzeltes Brauchtum und die Traditionsvereine würde das Zillertal nicht so markant und authentisch sein.

Wir danken den Organisatoren für ihren Einsatz und ihren Mut. Stellvertretend für alle Helfer und Unterstützer sind hier vor allem Georg Huber (Schützenkompanie Ramsau) und Martin Eberharter (BMK Ramsau) zu erwähnen.

Treue, Heimatbewusstsein, soziales Engagement, zukunftsorientiertes Weltbild sowie die Bewahrung sinn- und gehaltvoller Bräuche sind Stärken unseres Schützenwesens. Gerade diese Werte verlieren nicht an Aktualität und stehen beim Zillertaler Schützenregimentstreffen im Vordergrund.
Das Regimentstreffen, das alle drei Jahre stattfindet, hat aber auch wieder gezeigt, wie stark das Traditionsbewusstsein im Zillertal unter den Menschen, insbesondere auch den Jungen, verankert ist. Die Ehrensalve feuerte die Schützenkompanie Ried-Kaltenbach unter dem Kommando von Oberleutnant Christian Jäger ab. Landeshauptmann Günther Platter war sichtlich begeistert und er hatte noch nie so eine perfekte Salve erlebt.
Die Schützen sind nicht nur ein wichtiger Kulturträger in den Gemeinden, sondern identitätsstiftend für unsere Heimat.

Pressereferent Gerhard Hauser