Besuch aus Bad Mondorf/Luxemburg

Bei der herzlichen Begrüßung des Kollegen aus Bad Mondorf durfte auch ein guter Tropfen von Selbstgebranntem aus unserer Region als Geschenk für den Luxemburger Gast nicht fehlen.

Im praktischen Ablauf fördern private Kontakte und Besuche den Gedanken lebender Städtepartnerschaft mitunter mehr als formelle Konferenzen mit dem Ergebnis schriftlich Absichtserklärungen zur engeren Zusammenarbeit zwischen den Städten des Europäischen Partnerschaftsringes.

In diesem Sinne sind wechselseitige Kurzbesuche von Politik und Verwaltung aus den Partnerstädten immer sehr willkommen. Sie dienen vor allem dem Erfahrungsaustausch in Politik und Verwaltung. Zudem fördern sie das gute Klima zwischen den Partnerstädten.

Vergangene Woche erhielten wir im Gemeindeamt netten Besuch von Herrn Daniel Dominicy, der in führender Stelle der Stadtverwaltung in Bad Mondorf städtepartnerschaftliche Angelegenheiten koordiniert.
Im interessanten Gespräch mit dem hochrangigen Verwaltungsbediensteten aus Luxemburg stand ein nochmaliger Rückblick auf die 4. Etappe der Internationalen Radsportveranstaltung „Tour de France“, welche bekanntlich Bad Mondorf als Zielort hatte.

In guter bleibender Erinnerung ist bei vielen Jugendlichen aus Bad Mondorf aber immer noch das Zeltlager, welches im August 2013 mehrtägig im „Stuanerfeld“ aufgeschlagen werden konnte, so Daniel Dominicy, selbst ein begeisterter Sommergast des Zillertales.

Zum Abschluss des Gedankenaustausches fand noch gebührende Erwähnung, dass im Rahmen des großen Schützen-Alpenregionstreffens Ende Mai 2018 in Mayrhofen auch eine größere städtepartnerschaftliche Begegnung geplant ist, wie dies von Bürgermeisterin Monika Wechselberger schon im September vergangenen Jahres in Chur anlässlich der Jubiläumsfeier „60 Jahre 1. Europäischer Partnerschaftsring 1956“ angekündigt worden ist.

AL Dr. Stöckl

Besuch aus Bad Mondorf/Luxemburg

Bei der herzlichen Begrüßung des Kollegen aus Bad Mondorf durfte auch ein guter Tropfen von Selbstgebranntem aus unserer Region als Geschenk für den Luxemburger Gast nicht fehlen.

Im praktischen Ablauf fördern private Kontakte und Besuche den Gedanken lebender Städtepartnerschaft mitunter mehr als formelle Konferenzen mit dem Ergebnis schriftlich Absichtserklärungen zur engeren Zusammenarbeit zwischen den Städten des Europäischen Partnerschaftsringes.

In diesem Sinne sind wechselseitige Kurzbesuche von Politik und Verwaltung aus den Partnerstädten immer sehr willkommen. Sie dienen vor allem dem Erfahrungsaustausch in Politik und Verwaltung. Zudem fördern sie das gute Klima zwischen den Partnerstädten.

Vergangene Woche erhielten wir im Gemeindeamt netten Besuch von Herrn Daniel Dominicy, der in führender Stelle der Stadtverwaltung in Bad Mondorf städtepartnerschaftliche Angelegenheiten koordiniert.
Im interessanten Gespräch mit dem hochrangigen Verwaltungsbediensteten aus Luxemburg stand ein nochmaliger Rückblick auf die 4. Etappe der Internationalen Radsportveranstaltung „Tour de France“, welche bekanntlich Bad Mondorf als Zielort hatte.

In guter bleibender Erinnerung ist bei vielen Jugendlichen aus Bad Mondorf aber immer noch das Zeltlager, welches im August 2013 mehrtägig im „Stuanerfeld“ aufgeschlagen werden konnte, so Daniel Dominicy, selbst ein begeisterter Sommergast des Zillertales.

Zum Abschluss des Gedankenaustausches fand noch gebührende Erwähnung, dass im Rahmen des großen Schützen-Alpenregionstreffens Ende Mai 2018 in Mayrhofen auch eine größere städtepartnerschaftliche Begegnung geplant ist, wie dies von Bürgermeisterin Monika Wechselberger schon im September vergangenen Jahres in Chur anlässlich der Jubiläumsfeier „60 Jahre 1. Europäischer Partnerschaftsring 1956“ angekündigt worden ist.

AL Dr. Stöckl